Anti-AfD-Demo in Essener Innenstadt geplant

14.08.2020

Pressemitteilung Aufstehen gegen Rassismus Essen, 14.08.2020

Anti-AfD Demo in Essener Innenstadt geplant

Aufstehen gegen Rassismus Essen ruft am Samstag den 12. September, einen Tag vor den Kommunalwahlen in NRW, unter dem Motto „Redline - Solidarität ist alternativlos“ zur Demonstration gegen die AfD auf. Die Aktivist:innen schreiben der AfD eine Schlüsselrolle für die Zunahme rassistischer Anfeindungen und den Anstieg rechter Gewalt zu. „Wir werden hier in Essen die rote Linie, die durch die AfD immer weiter nach rechts verschoben wird, neu ziehen und klar machen: „Rassist:innen und Faschist:innen sind keine Alternative, mit denen man sich gemein macht. Wer gegen Geflüchtete, Migrant:innen und Muslime hetzt, überschreitet eine Grenze und muss mit Widerspruch rechnen. Wer solche Ansichten vertritt, überschreitet die rote Linie!“, erklärt eine Aktivistin.

Durch die Normalisierung von Rassismus, durch gezielte Tabubrüche und durch die Hetze gegen gegen alle Menschen, die nicht in ihr rechtes Weltbild passen, schafft die AfD den Nährboden für rassistische Gewalt. „Es findet eine dramatische politische Verschiebung statt: Rassismus und Menschenverachtung werden gesellschaftsfähig. Was gestern noch undenkbar war und als unsagbar galt, ist bereits zur bitteren Realität geworden“, heißt es im Aufruf.

Die Aktivistin fährt fort: „Es liegt in unser aller Verantwortung dafür zu sorgen, dass eine Partei wie die AfD nicht weiter an Macht gewinnt. Die AfD ist eine faschistische Partei im Werden und als solche eine bleibende Gefahr für die gesamte Gesellschaft, ganz konkret aber für Migrant:innen und geflüchtete Menschen.“

Aufstehen gegen Rassismus wendet sich mit einem Appell an alle Essener Bürger:innen: „Geht mit uns am 12. September auf die Straße und am 13. September wählen und setzt damit ein Zeichen gegen Rassismus und die AfD!“

Die Versammlung startet um 15:00 Uhr auf dem Kennedyplatz mit Redebeiträgen verschiedener Organisationen. Im Anschluss ist ein Demonstrationszug durch die Essener Innenstadt geplant, der durch einen Lautsprecherwagen der Gruppierung „Träume unter Asphalt“ begleitet wird.