Solidarität mit Carola Rackete und Sea Watch

04.07.2019

Pressemitteilung Aufstehen gegen Rassismus Essen, 04.07.2019

Kundgebung:

Solidarität mit Carola Rackete und Sea Watch

Um ihre Solidarität mit der in Italien festgenommenen Seenotretterin Carola Rackete zu zeigen, rufen für Samstag unter dem Motto „Notstand der Menschlichkeit“ mehr als 20 Essener Initiativen und Organisationen zu Protesten in der Innenstadt auf. Die Organisatoren sehen auch nach der Aufhebung des Hausarrests von Rackete keinen Anlass zur Entwarnung.

Carola Rackete war Ende vergangener Woche festgenommen worden, nachdem sie als Kapitänin des Rettungsschiffes „Sea Watch 3“ ihr Schiff mit rund 40 im Mittelmeer geretteten Menschen in einen italienischen Hafen steuerte. Als Reaktion auf das Vorgehen der italienischen Behörden finden am Samstag in 65 Städten bundesweit und international Protestkundgebungen statt. Die aufrufenden Gruppen wollen so ihre Solidarität mit geflüchteten Menschen und der Besatzung der „Sea Watch 3“ zeigen und gegen die zunehmende Gängelung und Kriminalisierung von Organisationen der zivilen Seenotrettung protestieren.

Die Initiative Seebrücke begrüßt die gerichtliche Entscheidung zur vorläufigen Freilassung der Sea Watch-Kapitänin, sieht aber keinen Grund zur Entwarnung: Noch immer droht Carola Rackete ein Gerichtsverfahren mit ungewissem Ausgang, noch immer halten italienische Behörden das Rettungsschiff unter Beschlag und hindern auch andere Organisationen an der Rettung von Menschenleben. Es ertrinken weiterhin Menschen im Mittelmeer, noch immer leiden und sterben sie in libyschen Internierungslagern. Es sind die Regierungen der EU-Staaten, die eine Politik tolerieren und teils aktiv betreiben, die Menschen in den Tod treibt. Solange die EU und die europäischen Regierungen nicht nur staatliche Seenotrettungsprogramme zusammenstreichen oder ganz einstellen, sondern auch private Rettungsorganisationen an ihrer Arbeit hindern und kriminalisieren, werden wir, die Zivilgesellschaft, es sein, die sich schützend vor die Menschenrechte stellt und Widerstand leistet! Carola Rackete machte das einzig Richtige: Sie rettete Leben, bewies Haltung und verteidigte die Menschenrechte!

Deshalb wird trotz der zuletzt positiven Entwicklungen im Fall Rackete am kommenden Samstag auch in Essen eine Kundgebung stattfinden. Neben der Initiative Seebrücke rufen unter anderem die Kampagne „Aufstehen gegen Rassismus“, „Essen stellt sich quer“, „Fridays for future“, der Deutsche Gewerkschaftsbund, AWO, ProAsyl Essen und zahlreiche weitere Gruppen zu den Protesten auf. Die Kundgebung beginnt um 14.00 Uhr auf dem Kennedy-Platz.

Auch richten die Initiative Seebrücke sowie „Aufstehen gegen Rassimus“ einen deutlichen Appell an die Essener Lokalpolitik: Die Stadt Essen soll sich bereiterklären aus Seenot gerettete Menschen aufzunehmen und so zu einem „sicheren Hafen“ für diese zu werden.

Es rufen auf:
Seebrücke Essen
Aufstehen gegen Rassismus Essen
Essen stellt sich quer
DGB Mülheim-Essen-Oberhausen
DGB Jugend MEO Mülheim Essen Oberhausen
ver.di Bezirk Ruhr-West
Fridays for future Essen
Attac Essen
Klimavernetzung Ruhr
AWO Essen
ver.di Jugend Ruhr-West
IG BAU Essen
SJD-Die Falken Essen
ProAsyl/Flüchtlingsrat Essen e.V.
Essener Friedensforum
Antirassismus-Telefon Essen
Essen gegen Abschiebungen
Umweltgewerkschaft Essen
AStA Universität Duisburg-Essen
Naturfreundejugend Essen
Alibi-Essen
Antifa Essen Z

Zeitgleich finden in folgenden Städten Proteste statt: Aachen, Aalen, Aschaffenburg, Bayreuth, Berlin (mit drei Aktionen), Biberach an der Riß, Bielefeld, Biesenthal, Bochum, Bonn, Bremen, Braunschweig, Detmold, Dinslaken, Dortmund, Duisburg, Düren, Düsseldorf, Essen, Esslingen, Frankfurt, Freiburg, Gelsenkirchen, Gießen, Göttingen, Halle (Saale), Hamburg, Hannover, Heidelberg, Hildesheim, Jena, Kaiserslautern, Kamenz, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Köln, Leichlingen, Leipzig, Lennestadt, Lübeck, Lüneburg, Luxemburg, Magdeburg, Mannheim, Marburg, Memmingen, München, Münster, New York (!), Nürnberg, Osnabrück, Oldenburg, Parchim, Potsdam, Pforzheim, Regensburg, Rostock, Schleswig, Schorndorf, Schwerin, Stuttgart, Trier, Tübingen, Valencia, Weißenburg, Wien, Wilhelmshaven, Wismar, Würzburg